Was unter rot-rot-grün alles möglich gewesen wäre…

Ich gebe zu: Eigentlich sollte man ja als marxistisch denkender Mensch immer nach vorne blicken. Die Kritik an diesem Blogartikel kann ich vermutlich schon Vorweg nehmen: Die Parteilinke arbeitet sich immer an den Fehlern der SPD in der Vergangenheit ab und vergisst das Hier und Jetzt. Außerdem erkenne sie die „Erfolge“ der Großen Koalition nicht an oder rede sie gar schlecht.

In diesem historischen Moment dessen Zeitzeug*innen wir während der grauen Morgenstunden dieses Freitags wurden – der Öffnung der Ehe für homosexuelle Menschen – muss es aber erlaubt sein, einen Blick in das Deutschland meiner Fantasie zu wagen, in dem eine linke Regierung noch viel weiter und tiefergehend progressiv tätig geworden wäre

Ich bin ja Realist genug, um zu wissen, dass mit einer linken Koalition nicht gleich der demokratische Sozialismus ausbricht. Allerdings muss ich sagen, dass ich es – wie viele Linke – als einen der schönsten Momente der ganzen Bundestagsdebatte empfand, als das gequälte Gesicht der Beatrix von Storch über die Bildschirme lief. Diese rechts-außen AfD-Funktionärin hatte es sich – vermutlich aufgrund einer masochistischen Veranlagung – nicht nehmen lassen, der Tilgung eines letzten Restes LGTBQI-Hasses aus den deutschen Gesetzesblättern beizuwohnen. Während dieses Moments kam in mir der schadenfrohe Gedanke auf, wie schön es doch gewesen wäre, diese leidenden Mienen der Rechten häufiger in den Medien zu sehen. Wie Frau von Storch und der restliche reaktionäre Haufen erst bei anderen linken Reformen dreingesehen hätte: Bei der Einführung einer Vermögenssteuer. Der Abschaffung der privaten Krankenversicherung zugunsten einer solidarischen Bürgerversicherung. Der Legalisierung von Cannabis. Der Durchsetzung kostenloser Bildung von der Kita bis zur Weiterbildung. Oder nicht zuletzt bei der Vergesellschaftung aller Produktionsmittel. (kleiner Scherz am Rande ?)

Ich habe diese Auflistung nicht gemacht, damit wir uns als Linke ärgern wegen der vertanen Zeit. Vielmehr möchte ich motivieren für die nächste Legislaturperiode. Alles ist möglich! Ob Sozi, Grüner oder Mitglied der Linkspartei: Wir alle müssen für eine linke Mehrheit bei der Bundestagswahl und innerhalb unserer Parteien streiten. Auf dass noch viele wütende und frustrierte Gesichter von AfD-Politiker*innen unsere Fernseher, Laptops und Smartphones zieren mögen.

Tags: , ,

Kommetare wurden geschlossen.